An der Uhr drehen kann sich lohnen

Rosemarie Seibel referiert in der Villa Havelmond

Viertel nach zwölf heißt die Metapher, die im Gedächtnis bleibt. Dinge, die einen in einer Endlosschleife gefangen halten, sollen „überschrieben“ werden, damit sich destruktives Verhalten nicht fortsetzt. Stress mit Mitmenschen, wiederkehrende ärgerliche Situationen, falsche Jobs. Das Thema interessiert viele Menschen. Selbst am Sonntagnachmittag, an dem die Brandenburger die Qual der Wahl zwischen Hunderten offenen Ateliers im Land haben, füllte sich die Villa Havelmond zum Kurzvortrag „Ich will mein Leben zurück“. – Lesen Sie den ganzen Beitrag auf dem Blog von Lunarhorse.academy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.