Meine zufriedene Mutter

Rückmeldung von Linus H. zu seiner Mutter.

Mama wird alt und sie merkt es selbst. Um ihr ein möglichst eigenständiges Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen besuche ich sie alle 3-4 Wochen für eine Woche und bin für sie da. Sie hat einen Pflegedienst und meine Schwester und drei Freunde kommen alle 1-2 Wochen um nach ihr zu schauen. Beim letzten Besuch fiel mir auf, dass sie sehr unzufrieden war. Nicht nur, dass sie ihr Leben nicht mehr genießen konnte, ihre Unzufriedenheit zu ertragen fiel mir selbst sehr schwer. Ich bat Rosemarie um Hilfe und sie vermittelte meiner Mutter in einem Gespräch von Seele zu Seele Lebensfreude und Zufriedenheit. Rosemarie erklärte mir, dass diese Kommunikation meiner Mutter nichts aufzwingt oder sie manipuliert. Es geht darum, ihr auf Seelenebene Angebote zu machen, die sie annehmen oder ablehnen kann, nachdem sie sich hinein fühlen konnte.

Unmittelbar nach Beginn wurde meine Mutter ruhiger und stöhnte weniger. Am Abend kam die Unzufriedenheit noch einmal zum Vorschein, am nächsten Morgen allerdings stand sie alleine auf, noch bevor der Pflegedienst kam. Das hatte sie schon eine Weile nicht mehr geschafft. Wir sind dann tagsüber kleine Strecken spazieren gegangen und jetzt ist ihre Stimmung konstant besser. Sollte sich das wieder verschlechtern, würde ich jederzeit die Hilfe von Rosemarie in Anspruch nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.